Daten und Fakten

Die Stiftung zur Stärkung privater Musikbühnen Hamburg wurde im Jahr 2010 gegründet. Zweck der Stiftung ist die Förderung kultureller Zwecke und des Umweltschutzes sowie die Mittelbeschaffung für die Verwirklichung dieses steuerbegünstigten Zweckes durch andere steuerbegünstigte Körperschaften und Körperschaften des öffentlichen Rechts. Stifterin ist die Freie und Hansestadt Hamburg. Das Stiftungskapitel liegt bei 376.000 €. 

 

In den ersten zehn Jahren der Stiftungsgeschichte konnten zahlreiche Investitionen in Licht- und Tontechnik, in die Anschaffung neuer und umweltfreundlicher Technologien und Zahlungen zur Abwendung akuter Notfallsituationen mit einem Gesamtvolumen von 720.990 € unterstützt werden. 

 

Die Clubstiftung gründete 2012 mit FairTix das erste faire Ticketing System Deutschlands. Jedes verkaufte Konzertticket generiert einen ClubEuro für die Livekultur und fließt in unsere zahlreichen Projekte. Der Umsatz und die Infrastruktur der teilnehmenden Clubs und Vorverkaufsstellen steigt stetig. In 2019 konnte ein neues Rekordergebnis erzielt werden:  Es wurden 63.317 € an die Clubstiftung ausgezahlt. Damit summiert sich die Gesamtsumme der Ticketverkäufe seit 2012 auf über 300.000 €.  

 

Die Clubstiftung hat über den Live Concert Account (LCA) und den Live Concert Account PLUS (LCA+) in den letzten Jahren gezielt Konzerte und Kleinstkonzerte unterstützt. 2019 konnten im Rahmen des LCA Auszahlungen in Höhe von 257.263 € an die Hamburger Livemusik Clubs geleistet werden. 

 

Die Clubstiftung ist Partner beim Investitionsfonds der Freie und Hansestadt Hamburg. Im Rahmen der ersten beiden Runden des Sanierungsfonds 2020 konnten mit Hilfe der Clubstiftung 540.000 € für Umbaumaßnahmen an die Hamburger Clubszene ausgeschüttet werden. 

Unsere Spendenaktion Save Our Sounds generierte in 2020 knapp 200.000 € für Musikspielstätten und Veranstalter in Hamburg. 137.000 € der Spendengelder wurden als akute Nothilfe wieder ausgeschüttet. Gemeinsam mit der Behörde für Kultur und Medien der Hansestadt Hamburg konzipierte die Clubstiftung zusätzlich ein beispielhaftes Rettungsprogramm für die Hamburger Clubszene, das in dieser schwierigen Zeit mehr als fünfzig Spielstätten seit Ausbruch der Pandemie die Liquidität sichert und damit (sub)kulturelle Räume in der Hansestadt erhält und nachhaltig schützt. 

 

Für 2021 setzt die Clubstiftung neben den erfolgreichen Fördermodulen den Fokus auf den Ausbau der bereits vorhandenen Club Academy. Eine Bildungseinrichtung der Clubstiftung, die seit 2017 Akteure aus dem Umfeld der Livemusik Bühnen fortbildet und qualifiziert. Ziel ist es, den Live Kulturstätten Deutschlands ein ganzheitliches Bildungsangebot zu machen, das die Akteure praxisnah, branchenspezifisch und zukunftsorientiert qualifiziert. Unser Fokus liegt insbesondere auch auf den Post-Corona-Anforderungen. Gemeinsam mit unserem Experten-Netzwerk Viva la Vuca werden wir uns außerdem den wichtigen Fragen der Zukunft stellen und nachhaltige Lösung für die Clubkultur entwickeln. 

///Fotos: Kai-Uwe Gundlach