Herzlich Willkommen!

Die Freie und Hansestadt Hamburg zeichnet sich durch die größte Dichte an Livemusik Clubs in Deutschland aus. Diese Clublandschaft birgt eine einzigartige kulturelle Vielfalt. Nicht nur im weltberühmten Vergnügungsviertel St. Pauli, mit seinen international bekannten Clubs, sondern auch im weiteren Stadtgebiet bietet die Hansestadt mit ihren vielen privaten Musikbühnen eine schillernde, abwechslungsreiche Musikszene. Diese Szene trägt einen wesentlichen Teil zur Rolle Hamburgs als Musikstadt bei und dient dabei als Nährboden für junge Talente und neue musikalische Strömungen. Die Sprache der Musik ist universell und hat in ihrer Vielfalt und unmittelbaren Schönheit das Potential, eine lebenswerte Gesellschaft aufzuzeigen. 

 

Wir sind die Stiftung zur Stärkung privater Musikbühnen – kurz Clubstiftung - und wurden mit dem Zweck gegründet, genau diese Vielfalt der Livekultur zu sichern und zu fördern.

 

Aus Liebe zum Nachtleben und zur Musik. 

 

 

///Aktuelles

 

29. Juni 2021

Hot News:

Die Clubstiftung wird von Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters für ihre außergewöhnliche Arbeit in der Corona Pandemie mit dem Sonder-APPLAUS ausgezeichnet. Dankeschön!

Weitere Infos

22. - 25. September 2021 

Die Clubstiftung Außer Haus:

Reeperbahn Festival

Wie sieht der Club der Zukunft aus (Workshop & Panel) - in Kooperation mit dem ADC Deutschland

Weitere Infos folgen.

 04. Oktober 2021

Awareness Gender Diversity

(Workshop)

 

Sich divers verstehende Menschen brauchen oft besonderen Schutz in den Clubs und Nachtleben. Als Mitarbeiter:in in Bar oder Club kannst du diesen Menschen Schutz anbieten oder (bewusst oder unbewusst) verweigern. Ziel wird es sein, sich einerseits der besonderen Bedürfnisse der sich divers verstehenden Community zu benennen, dazu die Awareness steigern und gleichzeitig Handlungsoptionen zu erarbeiten, die es den Teilnehmenden in diesem Workshop erlauben in Zukunft souveräner und sicherer zu agieren

///Kontakt

Fragen? Anregungen? Mitmachen? Über das Kontaktformular erreicht Ihr die Stiftung am schnellsten. 

///Fotos: Maxe Probst